Vorsicht beim Update auf Yoast WordPress SEO 1.4.13 – Author-Tag geht verloren

Das Yoast WordPress SEO Plugin ist ein sehr mächtiges Tool und ich schätze es sehr. Gut zu bedienen und mit vielen nützlichen Features. Und mit einer sehr hohen Update-Frequenz, manchmal zu viele Mini-Updates für meinen Geschmack. Aber das macht ja nichts. Beim aktuellen Update muss man aber gehörig aufpassen. Durch eine Umstellung der Menü-Struktur geht die Author-Information verloren.

yoast-menuMit dem Update auf Version 1.4.13 wird für die Social-Einstellungen ein eigener Untermenüpunkt geschaffen. Bisher waren diese Einstellungen unter „Title & Metas“ -> „Home“ zu finden. Daran hatte man sich gewöhnt. Jetzt gibt es  den eigenen Menüpunkt „Social“. Dort werden alle Einstellungen für Facebook, Twitter und eben Google+ zusammengefasst. Man kann jetzt OpenGraph Einstellungen, Facebook Admins, Twitter Card Meta Daten und Google Author und Publisher Tags deutlich übersichtlicher verwalten.

Leider gibt es einen kleinen, aber extrem unangenehmen Bug. Die bisherigen Einstellungen für Author-Tag und Publisher-Tag für die Startseite werden beim Update nicht mit übernommen.

Das kann man an den Screens unten erkennen. In Version 1.4.10 wurden folgende Einstellungen unter SEO -> Title & Metas -> Home hinterlegt. In meinem Fall gab es kein Publisher Tag, die Screens stammen aus meinem privaten Irland-Blog.

yoast-vorher

Von den Darstellungsproblemen in Chrome mal abgesehen sieht man, dass der User „joerg“ als Author für die Startseite hinterlegt ist. Nach dem Update findet man die Einstellungen unter SEO -> Social -> Google+

yoast-nachher

Leider wird weder der hinterlegte Autor noch das hinterlegte Publisher-Tag übernommen. Wir haben das auf mehreren kommerziellen Portalen erlebt, wo das Update Ende letzter Woche / Anfang dieser Woche durchgeführt wurde. Das Author-Markup wird dann auch nicht mehr im Quelltext angezeigt, so dass bei einigen unserer Portale auch schon die Autoren-Bilder aus den SERPs verschwunden waren. Das hat natürlich zu einem spürbaren Abschwung der Klickrate und damit der Besucherzahlen geführt (bei ansonsten konstanten Rankings). Über diesen Abfall der Besucherzahlen haben wir das Problem mit dem WordPress SEO Plugin-Update erst entdeckt. (Was immerhin heißt, dass unser Monitoring gut funktioniert).

Die Lösung des Problems ist natürlich ganz einfach. Man hinterlegt die Informationen für Author-Tag und Publisher-Tag für die Startseite erneut. Sie tauchen dann sofort im Quelltext auf. Unterseiten (Artikel und Seiten) sind nicht betroffen, da hier das Author-Tag ausgeliefert wird, das beim jeweiligen WordPress-Autor im Benutzerprofil (Google+) hinterlegt ist.

Diese Änderungen sollte man sehr schnell nach dem Update vornehmen, da ansonsten beim nächsten Crawling der Startseite durch Google keine Author-Informationen mehr gefunden werden und das Autorenbild aus den SERPs verschwinden könnte.

Den Plugin-Ersteller habe ich bereits informiert. So wie ich das Plugin bisher kennengelernt habe, gehe ich davon aus, dass es sehr schnell ein Update geben wird, welches das Problem behebt:

yoast-twitter

Link: Offizielle Plugin-Seite

One Response to Vorsicht beim Update auf Yoast WordPress SEO 1.4.13 – Author-Tag geht verloren

  1. […] Dank an Jörg Erdmann der diesen wichtigen Hinweis in einem Blogpost erwähnt […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...