M3 Campixx: die (für mich) interessantesten Workshops

Morgen startet die M3 Campixx und ich freue mich nicht nur drauf, viele Bekannte wieder zu treffen, sondern auch auf spannende Workshops. Das Konzept, was Marco Janck da hochgezogen hat, finde ich sehr gut. Über den Tellerrand blicken und „outside the box“ zu denken (nicht „out of the box“), das bringt einen wirklich voran. Nun hat man aber wieder die Qual der Wahl: Welchen Workshop möchte man besuchen, welche lässt man sich dafür durch die Lappen gehen und wann sitzt man lieber an der Bar (oder draußen) und quatscht?

Hier mal meine Liste für die nächsten 2 Tage.

Samstag:

  • On the Dark Side of Big Data
    (Workshop-Beschreibung)
    Tom Kredor, Geschäftsführer von Motor-Talk, spricht darüber, wie man Foren-Diskussionen sinnvoll strukturieren kann, um sie für andere Zwecke nutzbar zu machen. User generated content halte ich für wertvoll und wichtig, daher spricht mich das sehr an.
  • Alternativ: Es bleibt unter uns!
    (Details)
    Coskun Tuna erzählt von seinen Erfahrungen aus 13 Jahren Unternehmertum.
  • Verkaufe (Dich) nicht unter Wert
    (Beschreibung)
    Das klingt nach „jetzt erzählen wir mal was über Sales“ – aber auf eine angenehme Art und Weise. Bin gespannt, was Michael Schöttler da zu berichten hat.
  • E-Mail von Tante Emma
    optivo, namentlich René Kulka, plaudert über Personalisierung im E-Mail-Marketing
  • Alternativ: Onlinethinketing
    (Details)
    Workshops von Karl Kratz sind halt immer zu empfehlen und öffnen den Geist für Neues.
  • Kreuzberg-Scharf 
    (Beschreibung)
    Ich habe die Berüchtung, hier wird der Raum aus allen Nähten platzen. Rechtzeitig Plätze sichern! So ziemlich jeder, mit dem ich gesprochen habe, möchte in diesen Workshop. Und das zeigt ja nur, dass die Jungs wirklich was von Vermarktung verstehen. 😉
  • Alternative: Anonym oder Personalisiert – Zukünftige Fußspuren im Internet
    (Beschreibung)
    Ich denke in diesem Workshop von Jens Altmann kann man sehr schön mitdiskutieren und das Thema ist ja für uns sowohl privat als auch beruflich spannend.
  • Bodycheck – Körpersprache in Verhandlungen
    (Details)
    Da kann man im Vortrag von Caroline Kliemt meiner Meinung nach einiges mitnehmen, den mit der Körpersprache senden wir alle unbewußt / unterbewußt so viele Signale und Botschaften. Das wird ein schöner Abschluss des Tages und abends am See kann man dann noch in Ruhe drüber nachdenken.

Sonntag:

  • Mein Marketing-Problem sucht eine kreative Lösung. – Live Marketing-Crowdsourcing
    (Beschreibung)
    Das finde ich ein super Konzept und ich denke genau an diesen Fragen und Fallbeispielen kann man das meiste Lernen, auch auch sehr sinnvoll das eigene Wissen teilen und weitergeben. Bin gespannt, wie Jörg Wukonig das moderiert.
  • Inspiriert(er ) präsentieren
    (Beschreibung)
    Eigentlich würde ich mir ja den Wie macht man einen Workshop“-Workshop von Eisy und Sebastian anschauen, aber da ich zum Marketing-Problem-Live-Crowdsourcing möchte, hab ich mir für den 2. Slot nochmal Caroline Kliemt auf die Liste gesetzt. Mal sehen ob sie mich am Samstag überzeugen konnte. 😉
  • Inception 2.0 – glücklichere Kunden durch höhere Preise
    (Details)
    Geiler Titel! Geile These! Geiler Workshop?
  • Make Marketing not War
    Hier gibt einen wirklichen „Hands-on“-Workshop, es werden gemeinsam Guerrilla-Marketing-Konzepte entwickelt (2 Slots hintereinander). Klingt sehr spannend.
  • Alternative: Implizite Cotes, Behavioral Petterns (Link) von Alexander Staats
  • Alternative 2: Der öffentliche Raum als Bühne (Beschreibung)

 

Wer von dieser Auswahl inspiriert wurde oder mich einfach nur stalken möchte, findet hier nochmal meine Liste in der Übersicht. Ihr könnt Euch auch gern die MS-Excel-Vorlage runterladen und für Eure eigene Liste nutzen. Das Programm der M3 Campixx gibts hier.

m3-campixx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...